International Funeral Award 2009

Wir haben mit dem von uns erfundenen Urnen-Transportgerät (Patent angemeldet) am Funeral Award 2009 in Belgien als Aufbau auf einen Segway (C) teilgenommen und wurden nominiert.

Mit diesen Bildern möchten wir Ihnen unsere Erfindung vorstellen.

Wenn Sie Fragen zur zu unserer Idee haben, nehmen Sie Kontakt über die Emailadresse kontakt@eggers-bestattungen zu uns auf.

Wir würden uns freuen, wenn unsere Idee Ihre Anerkennung erfährt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

B. Vogel (geprüfter Bestatter)

Der Segway (c) ist ein in den USA entwickeltes Fortbewegungsmittel, dass mit Strom betrieben wird. Dadurch entstehen keine Treibhausgase, er ist absolut umweltfreundlich. 1 EUR pro 200 KM Stromkosten sind einmalig. Die verwendete Technik, Gyroskope und Kreiselsensoren, ermöglichen es, auf zwei Rädern ein absolut sicheres Fahrgefühl enstehen zu lassen.Wir haben einen Aufbau erfunden, der es ermöglicht aus diesem Gefährt ein pietätvolles Urnentransportmittel entstehen zu lassen. Für weitläufige Friedhöfe ein perfektes Hilfsmittel.

Die Größe des Urnensegways ist unauffällig und doch praktisch klein.
Der Urnensegway ist nicht viel breiter als ein Mensch. Die Plattform für den Urnentransport fügt sich harmonisch ein.
Durch seine Umweltverträglichkeit, Antrieb durch Strom, ist die Verwendung auf Friedhöfen zu empfehlen.
Der Wendekreis von 360 Grad auf der Stelle ermöglicht den Einsatz auf engsten Wegen.
Die Geräuschentwicklung geht gegen 0 Dezibel. D. h. es entsteht überhaupt kein Störgefühl von Friedhofsbesuchern.
Die intuitive Bedienung gibt dem Fahrer ein sicheres Gefühl.
An der Grabstelle wird der Urnensegway nicht als Fremdobjekt empfunden. Er steht sicher und dient als Hilfsmittel.
Die von uns verwendete Urnentrage ist jederzeit ab- und anbaubar.
... auch von hinten sieht der Urnensegway pietätvoll aus.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich mit unserer Idee auseinandersetzen und sind über Rückmeldungen dankbar.